Select Page

STA-Lizenzen (Fahrer von Pilotwagen für außergewöhnliche Nadertransporte), die zwischen dem 1. März und dem 30. April 2020 auslaufen, haben ihre Gültigkeitbiszverlängerung bis zum 31. August 2020. Dies gilt nur für den Verkehr innerhalb der dänischen Grenzen. Slowenien hat der Europäischen Kommission mitgeteilt, dass es (vom 15. April bis einschließlich 14. Mai 2020) eine vorübergehende und begrenzte Lockerung der Durchsetzung der Lenk- und Ruhezeiten für alle Gütertransporte anwenden wird. Diese Lockerung wird gemäß Art. 14 Absatz 2 der EU-Verordnung 561/2006. Sie gilt für alle Fahrer, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit.

Für die oben genannte Fahrerkategorie werden folgende Bestimmungen vorübergehend wie folgt gelockert: Angesichts der Herausforderungen der Coronavirus-Krise startet die Bundesregierung ein zusätzliches umfangreiches Programm zu ihrem Schutzschild für kleine und mittlere Unternehmen. Auf der Grundlage des am 3. April 2020 von der Europäischen Kommission veröffentlichten geänderten Befristungsrahmens für staatliche Beihilfen führt die Bundesregierung nun ein umfassendes Schnellkreditprogramm (KfW-Schnellkredit) für kleine und mittlere Unternehmen ein. Das Programm wird von der staatlichen Förderbank KfW durchgeführt. Armenien – Iran Grenzübergang Meghri – Nordooz: Handels- und Passagierflotte ist von Armenien verboten, während einige kürzliche Ausnahmen, insbesondere für medizinische Fracht, von Armenien erklärt wurde. Im März 2020 veröffentlichte das iranische Gesundheitsministerium Anweisungen und Leitlinien zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) an den Grenzübergängen des Iran. Bitte beachten Sie auch: mind-wanderer.com/2020/06/28/sommerliche-vegane-rezepte/ Die Beförderung von Gütern ist erlaubt. Ab dem 18. März 2020 müssen Personen, die nach Lettland einreisen, jedoch die folgenden Antragsformulare ausfüllen und beim Staatlichen Grenzdienst einreichen: Neuer Shandong-Europa Express, 06.05.2020 Generalkonsul DU Xiaohui Die Resolution des Ministerrates der Republik Belarus vom 28. Mai 2020 Nr.

321 (tritt am 30. Mai 2020 in Kraft), mit der die Resolution des Ministerrats der Republik Belarus vom 25. März 2020 Nr. 171 geändert wurde; maßnahmen zur Verhinderung der Einfuhr und Ausbreitung von Infektionen durch das Coronavirus COVID-19. Die Verpflichtung, das Hoheitsgebiet der Republik Belarus auf dem kürzesten Weg und spätestens am Tag nach dem Tag der Einreise in sein Hoheitsgebiet zu verlassen, gilt nicht für Fahrer auf der Durchreise, wenn es notwendig ist, eine sondergenehmigung für die Beförderung gefährlicher Güter während des internationalen Straßenverkehrs zu erhalten.